[ Startseite ] [ Aktuelles ] [ Die Stadtmaler ] [ Verbindungen / Kontakte ] [ Presseberichte ][ Rückblick ]


zurück zu Rückblick

 

Perpetuum Mobile spielen für das Stadtmaler-Projekt

  Die Kulturschmiede macht sich für künftige Gaildorfer Stadtmaler stark. In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Stadtmaler und unter Mithilfe zahlreicher Künstler wird am Samstag, 21. Juni, um 20 Uhr im „Häberlen" ein Benefizkonzert zugunsten des Stadtmalerprojektes stattfinden. Dabei wird mit „perpetuum mobile" auch die wohl dienstälteste Band der Region zu hören sein. Die Anfänge von „perpetuum mobile" reichen bis in die 70er Jahre zurück. Doch auch nach einem Vierteljahrhundert swingt die Band, deren Mitglieder größtenteils seit der Gründung dabei sind, in unverkennbarem Stil. Das Repertoire erstreckt sich von eigenen Stücken bis hin zu Jazz- und Bluesklassikern. Eigene Arrangements und Interpretationen, verbunden mit ehrlicher Spielfreude, verwirklichen nicht nur die musikalischen Ansprüche der Band, sondern begeistern erfahrungsgemäß auch die Zuhörer - was nicht zuletzt auch auf die interessante Instrumentierung und deren Mischung zurückzuführen ist.

Ihr musikalisches Können stellten die Musiker in ungezählten Konzerten und auf verschiedenen Bluesfestivals unter Beweis. Das breite musikalische Spektrum spricht jüngeres wie auch älteres Publikum gleichermaßen an. Darum ist „perpetuum mobile" auf Parties genauso gefragt wie in Kneipen oder bei Open Air Veranstaltungen - eben überall dort, wo es heißt: „let the good times roll."

Die Band verzichtet ganz bewusst auf Soundexperimente und technische Sperenzchen. Handgemachter  ursprünglicher und vor allem stilistisch vielfältiger Blues und Jazz - das ist und bleibt das Anliegen von „perpetuum mobile".